elektriker-falkensee.de

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Neubauinstallation

Elektroinstallation
 
 

Ablauf der Neuinstallation


In der modernen Haustechnik werden Stromleitungen meist „unter Putz“ vom Stromzähler aus mit oder ohne Verteilerdose zu den verschiedenen Abnahmestellen, Lichtschalter, Steckdose und Lampe verlegt. Diese Leitungen dürfen in den Wänden nur senkrecht und waagerecht in Schutzbereichen und Schutzzonen verlegt werden. Der Elektriker verbindet die Leitungsenden dann so geschickt, dass diese die gewünschten Funktionen erfüllen.

 
 
 
 


Ausstattung einer Elektroinstallation


  • Grundausstattung

  • Gehobene Ausstattung

  • Zukunftssichere Komfortausstattung


Für die Neuinstallation müssen in der Planungsphase mit dem Elektroinstallateur die elektrotechnische Ausstattung, also die Anzahl der Schalter, Lichtauslässe und Steckdosen für jeden einzelnen Raum und die damit verbundene Anzahl der benötigten Stromkreise besprochen werden. Es ist dabei zu beachten, dass im Küchenbereich für Geräte wie z.B. Geschirrspüler, Herd, Mikrowelle, Waschmaschine oder Kühlschrank separate Stromkreise benötigt werden.


Bei Neuinstallationen ist pro Stromkreis ein FI-Schutzschalter (Fehlerstrom-Schutzschalter) erforderlich. Dieser Schalter kann bei Defekten oder Strom-Fehlern in Bruchteilen von Sekunden den Stromkreis unterbrechen. Nicht zu verwechseln mit dem Sicherungsautomaten (Reaktion nur bei Kurzschluss oder Überlast).


Dauer der Installation


Die Gesamtdauer der Neuinstallation liegt bei ca. 10 Tagen, je nach Größe und Bauablauf des Objektes. Auf Kundenwunsch werden die geöffneten Wände (Leitungsschlitze) fachkundig verschlossen.


Kosten für die Neuinstallation


Die Kosten einer Elektro-Neuinstallation in Standard-Ausführung liegen ungefähr bei 55,00 EUR pro m² Wohnfläche. Für ein 100 m² großes Einfamilienhaus belaufen sich diese auf ca. 5.500,00 EUR inkl. Anschluss an das örtliche Energieversorgungsnetz.


 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü